Skip to main content

TEN CITIES Project: Clubculture IN/SIDE/OUT

culture
6 May 19:45 - 20:45
60 minutes
beginner
English
discussion

Beschreibung:

Zehn Städte, zwei Kontinente, drei Disziplinen: Unter dem Titel TEN CITIES kommen um die 50 DJs, Musikproduzenten und Instrumentalisten aus Berlin, Bristol, Johannesburg, Kairo, Kiew, Lagos, Lissabon, Luanda, Nairobi und Neapel zusammen, um gemeinsam Musik zu produzieren und sich über die Clubszenen ihrer Länder auszutauschen. Ein Forschungsprojekt untersucht zugleich den Begriff der Öffentlichkeit aus der Perspektive von Clubkultur: 23 Wissenschaftler erarbeiten Essays und Studien über die teils unbekannten Musikszenen und ihre Subkulturen, zehn Fotografen erkunden diese künstlerisch. Auf der re:publica 2013 stellen die Organisatoren das Projekt und erste Ergebnisse zum ersten mal öffentlich vor. Aus verschiedenen internationalen Blickwinkeln wird diskutiert, wie sich das Verständnis und der Zusammenhang zwischen Öffentlichkeit und Kulturraum verändern und bedingen. Wann ist Clubkultur ausgrenzend und elitär, wann ist sie Ausdruck moderner Stadtkultur und in wie fern kommt durch sie der Freiheitsgrad einer Gesellschaft zum Ausdruck? Diese Fragen diskutieren wir mit Vertretern von Ten Cities aus Africa und Europa auf der re:publica 2013.

TEN CITIES ist ein Projekt der Goethe-Institute in Subsahara-Afrika, organisiert vom Goethe-Institut Kenia und dem Berliner Kollektiv Adaptr.Org, in Kooperation mit dem Zentrum für Postkoloniale Studien der Universität Neapel und einem Netzwerk von Partnern in zehn Städten.