Skip to main content

#rp13 trifft brand eins: Das Netz als Lernmaschine & Kapitalismus neu denken

2013-03-27 11:30

Können wir beides haben: Kapitalismus und Moral? Und wie genau machen die digitalen Systeme die Welt effizienter? Beides sind Fragestellungen, die für sich allein genommen schon eine ganze re:publica füllen könnten. Daher haben wir uns das Wirtschaftsmagazin brand eins als erfahrene Kopiloten zu Seite genommen, um zusammen die ein oder andere Wissensinsel anzusteuern – mit Talk und Interviews.

Wolf Lotter ist Mitbegründer von brand eins und wird von seinen Lesern für seine außerordentlichen Essays geschätzt, die die Transformation der alten Industriegesellschaft hin zur neuen Wissensgesellschaft aufzeigen. In seinem #rp13-Talk wird Lotter nicht das Lied vom Ende es Kapitalismus singen, sondern im Gegenteil: skizzieren wie der Kapitalismus noch zu retten ist. Und zwar: indem wir ihn neu erfinden, als eine Wirtschaftsordnung, die zur Zivilgesellschaft im 21. Jahrhundert passt und den Bürger wieder ins Zentrum stellt. „re:claim capitalism“ möchte man da rufen! Wir freuen uns auf Wolf Lotter, fundierte Analysen, gewagte Thesen und darüber, dass die Sache mit dem Kapitalismus damit endlich ein für alle mal geklärt wird. Oh wait...

Der brand eins Interview-Stream

Was nicht effizient ist, wird effizient gemacht. Im Digitalen gilt diese Regel seitdem das Internet damit begann Informationen zu speichern und global zu verteilen. Doch das Netz und seine endlosen Suchtrefferlisten allein helfen nur bedingt. Wenn wir das Wissen der Welt tatsächlich für alle Menschen nutzbar machen wollen und darüber hinaus nicht nur 'Wissen' sondern auch 'Können' speichern wollen, sollten wir uns überlegen, wie das gehen soll: Das Netz als echte Lernmaschine!

brand eins Technologie-Korrespondent Thomas Ramge wird sich auf der Bühne in kompakten 15-Minuten-Interviews auf die Suche nach Antworten begeben. Dafür empfängt er GesprächspartnerInnen aus den unterschiedlichsten Disziplinen:

Anja Ebersbach (Wikimedia), Wolf Lotter (brand eins), Gunther Dueck (Omnisophie), Jürgen Erbeldinger (EE-Consultants) und Christoph Meinel (Hasso-Plattner-Institut).

*Photo BY by Sarah-Esther Paulus