Skip to main content

Was seid ihr? Seid ihr gut oder böse? Die Subkonferenz der bpb @ #rp13

2013-04-08 14:00

„Hütet euch vor den Technikern! Mit der Nähmaschine fangen sie an, und mit der Atombombe hören sie auf", sagte einmal der französische Schriftsteller Marcel Pagnol. Er spielte mit der Angst der Menschen vor den unbekannten Faktoren der Technik und ihren Auswirkungen. In dieses "Unbekannte" wirkt auch der Aufgabenbereich der Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb). 

Eine ihrer Aufgaben ist nämlich, durch Maßnahmen der (politischen) Bildung Verständnis für Sachverhalte zu fördern und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Und wo könnte das besser funktionieren als auf der re:publica? Zusammen mit der bpb bringen wir daher in diesem Jahr unter dem Titel "Ambivalente Technologien und die Grenzen der Offenheit" Panels zu vielen spannenden technologischen, ethischen und wirtschaftlichen Zwiespaltthemen wie Drohnen, Datenschutz und Dual-Use auf die Bühne.

Durch die Analyse großer Datenmengen können wir die Ausbreitung von Krankheiten nachvollziehen. 3D-Drucker lassen uns unabhängig von Unternehmen Waren des täglichen Bedarfs herstellen. Doch was, wenn die gleichen Datenanalysen Staaten zur Überwachung ihrer Bevölkerung dienen? Was, wenn 3D-Drucker Waffen drucken? Allein die Umwidmung des Verwendungszwecks kann die Potenziale digitaler Technik ins Gegenteil verkehren. Es soll deshalb diskutiert werden, wie wir BürgerInnen von den Potenzialen der digitalen Welt profitieren können und nicht gegenüber den "Großen", den professionellen Akteuren, außen vor bleiben.

Ein Spannungsfeld des beständigen IN/SIDE/OUT ist auch die Grenze zwischen Offenheit und Geschlossenheit: Wie offen sollen Offene Daten sein? Gefährdet Datenschutz wirklich die Offenheit des Internets? Wie offen sind Deutschlands Digitalredaktionen?

Auf der re:publica 2013 wollen wir gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung Antworten auf diese Fragen finden. So werden Redakteure der großen deutschen Onlinemedien aus ihrem Redaktionsalltag berichten, Eric King von Privacy International mit uns über Überwachungssoftware reden und Jan Philipp Albrecht, MdEP & Berichterstatter für die EU-Datenschutzreform, sich kritische Fragen zum Datenschutz gefallen lassen müssen.

Das ist nur ein kleiner Auszug aus unseren BpB-Sessions. Alle Details erfahrt ihr in unserem Programm.

*Photo CC-BY 2.0 by Helico